top of page
  • AutorenbildDaniel Rohregger

Projektmanagement mit Microsoft 365 - Pt. 2 - Hilfreiche Tools für den Projekterfolg

Aktualisiert: 1. Jan.

Immer wieder kommt die Frage "Wie können wir erfolgreich mit Teams Projekte verwalten?" Microsoft bietet uns einen großen Umfang an verschiedenen Tools und Funktionen die uns dabei unterstützen können und die Grundfunktionen von Teams erweitern.


Worauf ihr besonders achten solltet und was ich euch aus meiner Erfahrung empfehlen kann, habe ich hier zusammengefasst.


Aufgaben im Projekt:

  1. Kommunikation, Meetings, Informationen & Dateiablage

  2. Notizen

  3. Aufgabenverteilung

  4. Risk- / Issue-Tracking

  5. Kreativität



Ein Mann sitzt mit einem Notizblock, schwarz-weiss
Daniel Rohregger

Über den Autor: Daniel Rohregger


Als Projektmanager und Productivity Consultant habe ich mehrere Jahre an internen Projektvorgehen und -Standardprozessen gearbeitet und diese entworfen. Der Fokus liegt immer auf Microsoft 365 und die moderne Zusammenarbeit mit Teams & Co. Aus dieser Erfahrung berichte ich auf meinem Blog.



Kommunikation: Microsoft Teams

Ok, der erste Punkt ist glaub ich klar und wenig überraschend. Wir nutzen Teams zur Kommunikation mit dem Team. Was genau fällt darunter?


Kanalstruktur

  • Diese orientiert sich am Projekt und den Phasen bzw. Art des Projekts

  • Ich empfehle, den Kanal "Allgemein / General" zu moderieren und diese für wichtige Dinge in Teams zu nutzen.

  • Q&A Kanal für alle möglichen Fragen rund um das Projekt und Teams

  • Verlinkung von wichtigen Dokumenten in Tabs

  • Nutzung der Tabs für relevante Apps

  • Private Kanäle nur im Notfall!

  • Zusammenarbeit im Team über die Dateien wie Word, Excel, PowerPoint aber auch Planner, Forms, Whiteboard, etc.


Meetings

  • Interne Meetings planen wir immer über einen entsprechenden Teams-Kanal: So bleiben Chat / Konversation im Meeting-Chat auch im jeweiligen Projektteam erhalten und gehen nicht verloren!

  • Wiederkehrende Meetings legen wir ebenfalls über die Kanäle an

  • Nutzung von Meetings Notes (Komponente über Loop) innerhalb des Teams-Meetings

  • Für M365 Copilot: Nutzung der KI-basierten Zusammenfassungen um auch für nicht-teilnehmer im Meeting eine Information bereitzustellen


Informationen & Dateiablage

  • Bei der Ablage der Dateien orientieren wir uns an den Teams-Kanälen, da diese den Ordnernamen auch in SharePoint Online entspricht

  • Benötigen wir zusätzliche Attribute von Dateien oder ein kleines Qualitätsmanagement können wir dies auch ganz einfach über die SharePoint Online hinzufügen

  • Wir leiten E-Mails an Kanäle mittels Share-to-Teams Button einfach weiter!

  • Jeder muss beitragen und sich aber auch selbst die Infos einholen!

  • Jeder arbeitet nach dem Motto "höchstmögliche Transparenz" - Jede Info / Kommunikation von einem Projekt hat nicht (nur etwas) im OneDrive oder persönliches Outlook-Postfach etwas verloren sondern immer auch im Teams!


Notizen

... sind vielfältig. Meeting-Zusammenfassungen, Brainstorming, Besprechungsprotokoll, Ideen, Entscheidungen, etc. So vieles kann unter "Notizen" verstanden werden.


aber: Wie speichern wir diese am Besten?


Innerhalb eines internen Teams: Microsoft Loop

Ein neues Tool, das noch nicht so viele Nutzen ist Microsoft Loop. Dies eignet sich hervorragend für die interne Zusammenarbeit im Projekt.


Loop bietet uns die Möglichkeit "Live" mit unseren Kolleginnen und Kollegen zu bearbeiten. Der große Vorteil: Seit November 2023 können wir auch in Teams damit arbeiten. Außerdem ist es bereits in die "Meeting Notes" integriert, diese basieren auf Microsoft Loop.


Es bietet uns echte Zusammenarbeit am modernen Arbeitsplatz und schafft Möglichkeit für alle Arten von Notizen.


Projektteam mit externen Teilnehmenden / Gästen: Microsoft OneNote

So toll Loop auch ist, für externe kann man es (leider noch) nicht nutzen! Aktuell ist es nur für "echte" User des Tenants verfügbar.


Haben wir also in einem Team Gäste mit dabei, setzen wir auf Microsoft OneNote. Damit können wir auch gut strukturiert Notizen ablegen und dabei muss keiner auf Funktionen verzichten. Extern wie intern können lesen, schreiben, bearbeiten, ändern und anpassen!


Der beste Platz für eure Notizen nach Loop!



Podcast-Cover des Podcasts "365 Checkpoint" von Daniel Rohregger

365 Checkpoint - der Podcast rund uns Thema Microsoft 365!

Möchtest du lieber hören statt Lesen? Dann bist du bei meinem Podcast genau richtig. Interessante Themen, Ideen und Neuigkeiten rund um Cloud, M365 und den modernen Arbeitsplatz. Jetzt reinhören! 🎙️ Überall wo es Podcasts gibt! 👉🏼 365_checkpoint - Listen on Spotify - Linktree


Aufgabenverteilung

Auch hier - klar! Microsoft Planner ist das Tool der Wahl.


Mit Planner könnt ihr ganz einfach Projekte verwalten, Aufgaben erstellen, zuweisen, verschieben, bearbeiten und abschließen. Ab Sommer 2024 auch im vollem Funktionsumfang für große, komplexe wie es bisher mit Project for the web möglich war. Die Details zur angekündigten Änderung findet ihr hier: https://www.rohregger-it.de/post/project-update-ignite-24


Alle weiteren Details zu Planner und den Möglichkeiten habe ich hier notiert und in diesem Deep-Dive auf Youtube erklärt:




Risk- und Issue-Tracking

Besonders für Projektmanager*innen wichtig: Budget-Tracking, Risk-Tracking, Issue-Tracking. Je nach Anforderungen gibt es hier zwei Tools auf die wir schauen können:


Microsoft Lists

Dies ist wie eine Excel-Liste auf Kokain. Sie bietet uns die Möglichkeit Daten strukturiert abzulegen und Datensätze zu erstellen. Besonders gut für Inventare oder Issues die nachverfolgt werden müssen. Felder können wir komplett anpassen, Abhängigkeiten erstellen und Automatisierungen einbauen (Informiere mich, wenn ein neues Issues erstellt wird, etc.)

Microsoft stellt uns auch schon viele verschiedene tolle Vorlagen, auch fürs Projektmanagement zur Verfügung: List templates in Microsoft 365 - Microsoft Support


Microsoft PowerBi

Je nachdem wo unsere Daten liegen müssen wir diese ggf. nur auswerten und überwachen. Hierbei hilft uns PowerBi weiter. Wir können externe Datenquellen anschließen oder sorgen dafür, dass unsere aktuelle Software, in der Zeit oder abgerechnete Stunden erfasst werden die Daten in SharePoint ablegt oder exportiert und von PBI dann eingelesen wird.


Dort können wir dann die Daten formatieren, anzeigen, visualisieren und für Berichte weiterverwenden.


Kreativität

Oft ist in Projekten nicht nur das stupide Abarbeiten von Aufgaben gefordert, sondern auch die Entwicklung von neuen Lösungen, Problemlösung oder die Ermittlung eines neuen Wegs. Hier brauchen wir oft unterstützende Formate und Tools die uns helfen können.


Grundsätzlich sollten wir so etwas natürlich in einer offenen Umgebung, dh. vor Ort Meeting oder offenes Online-Meeting mit Teams tun und jeder sollte das entsprechende Mindset mitbringen, um Ideen zu finden und von anderen aufzunehmen und zu verbessern. Aber welche Tools unterstützen diesen Prozess?


Microsoft Whiteboard

Die aktuellste Version von Microsofts digitalem Whiteboard ist deutlich verbessert und inzwischen auch gut in Teams nutzbar und integriert. Sie funktioniert auch in Teams Meeting Rooms und bildet eine Brücke zwischen vor Ort agierenden Mitarbeitenden und Teilnehmenden im Homeoffice. Auch Gäste können mitarbeiten und es sind einige Templates mit an Board die uns helfen, digitale Prozesse, Entscheidungswege und Ideen aufzuschreiben.


Microsoft Designer / Copilot

Der Designer von Microsoft bietet uns für die Kreativität verschiedene Dinge. Wir können Grafiken entwerfen, Postings machen und Bilder erstellen lassen. Das alles läuft über die Microsoft Copilot KI bzw. das LLM GPT 4.0.



Microsoft Loop

Auch hier kommen wir nicht an Loop vorbei. Loop bietet uns so viele verschiedene Möglichkeiten unsere Ideen / Notizen aufzuschreiben - und das von jedem. Jeder kann etwas aufschreiben oder gestalten und alle sehen es in Echtzeit!


Auf Loop Pages können auch komplexe Ideen festgehalten und miteinander verbunden werden, einfach eine tolle Sache!



23 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page